15.07.2014

Töne am 5. Bund

Grundstimmung anhand der Bünde

Übersicht des 5. Bundes
Die Töne am 5. Bund
in der Übersicht.
Die Bünde an einer Gitarre sind mehr als bloße Orientierungshilfe entlang der einzelnen Saiten. Dass sich genau in der Mitte der 12. Bund befindet, und damit an dieser Stelle die Grundstimmung exakt eine Oktave höher wiederholt, ist kein Zufall.

Das Prinzip der Halbierung hat System – und mit diesem System lassen sich die wichtigsten Notenpositionen auf dem Griffbrett einfach ableiten. Der nächste Schritt: Die Hälfte der Hälfte! Hier stehen die Töne, die Du am 5. Bund findest.

Griffbrett+Mathe = Gitarre

12 geteilt durch 2 ergibt 6 – und das sechste Bundstäbchen (den Sattel als 1. Bundstäbchen mitgezählt!) markiert auf der Gitarre den 5. Bund. Entsprechend liegt dort auch der Ton, der die Hälfte der Oktave markiert.

Die Oktave umfasst acht Töne (Okta = acht), also z.B. A-B-C-D-E-F-G-A oder C-D-E-F-G-A-B-C. Die Hälfte von 8 ist 4; das wäre also ab A (entsprechend der A-Saite) vier Töne höher ein D. Vereinfacht zusammengefasst bedeutet das schlicht: am 5. Bund der A-Saite klingt ein D.

Die Mitte der Mitte

Soweit die Mathematik der Gitarre: In der Mitte der Saite findest Du Oktave des Grundtons, in der Mitte der Oktave die Mitte der jeweiligen Tonleiter. Das gilt zwar für jede Gitarrensaite – trotzdem ist die Grundstimmung leicht modifiziert.

Die Saiten E, A, D, h (=b) und „e“ folgen der Regel: Auf diesen Saiten findest Du am 5. Bund jeweils exakt den Ton der nächst liegenden Saite; also z.B. 5. Bund E-Saite; A – 5. Bund A-Saite = D; 5. Bund D-Saite = g; 5. Bund B-Saite = e und 5. Bund hohe e-Saite = a.

Mit einer Ausnahme

Die einzige Ausnahme ist das Verhältnis g- zur h-Saite (=g/b-Saite). Bei der Standard-Stimmung der E-Gitarre folgt auf die G- nämlich die H-Saite – das ist nicht der vierte Ton der G-Tonleiter G-A-B-C-D sondern der dritte Ton.

Durch diese kleine Abweichung (der Tonabstand zwischen C- und H ist nur ein Halbton) wird gewährleistet, dass die tiefste und die höchste Saite jeweils denselben Grundton haben. Außerdem enthält die Gitarren-Grundstimmung (E-A-D-G-B-E) auf diese Weise exakt alle Töne der E-Moll Pentatonik: E-G-A-D-B.

Gitarre ohne Stimmgerät stimmen

Der Unterschied beträgt lediglich einen Bund: Der Ton am 4. Bund der G-Saite entspricht dem Ton der nächsten Saite „h“ bzw. „b“.

Auf diese Weise lässt sich eine Gitarre auch ohne Stimmgerät stimmen, wenn mindestens eine Saite richtig gestimmt ist. Den für den nötigen Stimmvergleich gilt:
  • 5. Bund E-Saite = A-Saite
  • 5. Bund A-Saite = D-Saite
  • 5. Bund D-Saite = G-Saite
  • 4. Bund G-Saite = h-Saite (=b-Saite)
  • 5. Bund h-Saite = e-Saite
Hier findest Du weitere Texte rund um die Grundstimmung der Gitarre. Hier gehts zu Beiträgen über Stimmgeräte und das Gitarre-Stimmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen