29.11.2018

A-Moll-Pentatonik-Song für Gitarre

Der fröhliche Moll-Klang

Die 4. Position der Am-Pentatonik steht bei diesem E-Gitarrensong im Mittelpunkt. Eine komfortable Lage mitten im Griffbrett und abwechslungsreiche Fingerwege – die Position lädt ein zu flotten Läufen und beherzten Bendings.

Dass „Follow me Home“ dabei mehr fröhlich klingt, als die bisherigen Stücke hat einen einfachen Grund: Obwohl die Töne der A-Moll-Pentatonik entsprechen, kommt die Scale doch als Dur-Scale daher. Der musikalische Wolf im Schafspelz – und zugleich ein sehr beliebtes Klangbild bei Rock'n'Roll-Gitarristen.

24.11.2018

Youtube - die gescheiterte Musik-Plattform

Die Bühne ist tot –
es lebe die Bühne!

Die „Bretter, die die Welt bedeuten“ sind heute Glasfaser-Kabel. Das Konzept „Bühne“ ist für den musikalischen Nachwuchs dem Anschein nach ins Internet gewandert. 

Was früher Jugendzentrum, Schulfest und Bandwettbewerb war, sind heute soziale Medien und Streamingplattformen. Den Algorithmus freuts – doch der eigenen Musik-Karriere macht dieser Masterplan den gar aus noch bevor sie begonnen hat.

18.09.2018

Acoustic Jazz Guitar Solos

Das Jazz-Arbeitsbuch

„Acoustic Jazz Guitar Solos“ (M. Langer, Dux-Verlag) ist eine Sammlung schöner Jazz-Standards arrangiert für Akustik-Gitarre zum Solospiel. Dabei ergänzt Autor Michael Langer die Stücke um wertvolle Details – ein umfassendes Paket.

Gleichzeitig ist das Gitarrenbuch recht anspruchsvoll und richtet sich an Fortgeschrittene Fingerstyle-SpielerInnen. Doch manche von Ihnen könnten auch enttäuscht sein – hier die ausführliche Buchbesprechung.

13.09.2018

Pentatonik Blues-Rock in Am

In Schieflage gespielt

In „Black Horses“ steht die 3. Position der Pentatonic-Scale speziell im Fokus. Obwohl der Fingersatz ein paar sehr gleichförmige Stellen aufweist, ist es wieder die schiefe Stelle, die dem Greifmuster interessante Melodien entlockt.


Das Blues-Rock-Stück ist gut für fortgeschrittene Spieler geeignet. Dabei geht’s vor allem darum, die Pentatonic-Scale an dieser Stelle intensiver kennenzulernen. Und einen schönen Open-String Trick aus der Country-Schublade gibt’s auch noch obendrauf.

29.08.2018

Einsteigerstück für 3 Gitarren

Fingerübung für Gitarren-Trio


Als Stücke zum Warmspielen an der akustischen Gitarre lege ich mir gerne technisch einfache Songs zurecht. Doch mit etwas Pickings und ein paar melodischen Ideen können selbst simple Spielideen schon eine Menge her machen.

Bei „Children Song No. 4“ können bis zu 3 Gitarren einstimmen – damit eignet sich das Stück z.B. sehr gut für kleine Orchester und Gitarrenensembles. Am Ende hört sich alles kompliziert an. Doch eigentlich ist jede Stimme für sich einfach zu spielen. Hier geht’s zu den Tabs und Noten:

22.08.2018

Übung um Töne gut zu greifen

Erst 1, dann 2, dann 3, dann 4...


Oft ist das Zusammenspiel zwischen Greif- und Zupfhand, bzw. Greif- und Schlaghand die größte technische Herausforderung beim Gitarre spielen. Die Fingerübung für Gitarre die ich hier vorstelle ist eine gute Möglichkeit die Koordination zwischen beiden Händen zu üben. Sie ist auch eine einfache Mobilitäts-Übung für Spieler, die keine große Routine im Töne greifen haben.

25.07.2018

Musik und Künstliche Intelligenz 2018

Wenn der Computer komponiert

Musik und KI – ein Reizthema, an dem sich die Geister scheiden, ganz besonders die kreativen. Nach der umstrittenen Digitalisierung, mit der die Musikbranche ehrlicherweise immer noch nicht so recht umzugehen weiß, nimmt jetzt „Künstliche Intelligenz“ schon beim Musizieren immer mehr Raum ein.

Das ruft Kritiker auf den Plan: „Wo kommen wir denn dahin, wenn jetzt auch noch Computer komponieren!?“, klagt es da reflexartig. Doch Songwriting am PC, Arrangieren per Software und immer professionelleres Aufnehmen mit kleinem Equipment sind längst Realität – und stets mit an Bord: KI. Wo die Reise noch hingehen könnte, verrät im Interview Gabriel Gomez von AccompaMe.