27.06.2018

Aufwärmübungen für Akustik-Gitarre

Children Song No2


Als Aufwärmübungen und Einstiegsstücke verwende ich gerne einfache Picking-Melodien mit offenen Saiten. „Children Song No. 2“ ist so eine Idee; hier können bis zu 2 Gitarren gleichzeitig eine einfache und dabei aufregende Melodie spielen.


Die Übung ist vor allem für die Zupfhand interessant. Zwar geht’s auch auf dem Griffbrett gut ab. Allerdings wird jeweils nur ein einzelner Ton gegriffen. Der Rest des Klangs entsteht durch das Picking.


Die 1. Gitarre: Bassige Basis

Children Song No. 2:
Langfassung Seite 1
Als Grundidee für diesen Übungssong in E-Moll spiele ich einen "wandernden Grundton". Der erste Ton der 1. Gitarre ist das „e“ am 7. Bund auf der A-Saite. Von da geht’s Bund für Bund abwärts: 7., 6., 5., 4., u.s.w.. Am Ende steht dann die Kombination 2. Bund, 1. Bund und wieder 2. Bund sodass sich ein 8-taktiges Schema ergibt. So sieht die Reihenfolge der Bünde genau aus:  
// 7 / 6 / 5 / 4 / 3 / 2 / 1 / 2 //

Zu allererst spielst du die Töne jeweils einmal einzeln. Also als Ganze Note einen ganzen Takt lang mit dem Daumen. In der nächsten Runde spielst Du die Töne als Halbe, also 2 Töne pro Takt:
// 7 7 / 6 6 / 5 5 / u.s.w.

Komplett ist die Begleitung-Struktur schließlich, wenn Du zu den Basstönen auch noch ein einfaches Zupfschema dazunimmst: P – I – M – A

Dabei spielt der Daumen (p) den Basston auf der A-Saite und Zeige-, Mittel- und Ringfinger (i, m und a) zupfen jeweils die g, h und e Saite einmal an. Mit dem Zupfschema entsteht ein typisch schwebender Gitarrenklang.

Die 2. Gitarre: Gegenläufige Melodie


Children Song No. 2:
Langfassung Seite 2
Die obere Stimme (2. Gitarre) von „Children Song No.2“ folgt demselben Prinzip wie die erste Gitarre: Leersaiten wechseln sich ab mit einem wandernden, gegriffenen Ton. Allerdings ist sowohl der Rhythmus etwas komplexer als auch die Melodieführung selbst. Während die Töne bei der ersten Gitarre meist Bund für Bund in eine Richtung wandern, kommen in der 2. Gitarre einige Sprünge vor. Die Stationen der Melodie lauten:
 // 7 5 / 5 4 / 4 2 / 2 0 / 12 11 / 11 10 / 10 9 / 8 9 //

Children Song No 2: Einfache
Aufwärmübung für 2 Gitarren
Dazu kommt wieder ein Zupfschema. Auch hier ist die Bewegung im Vergleich zur ersten Gitarre umgedreht: m – i – p – m – i – p. Der Mittelfinger (m) der Zupfhand spielt die leere E-Saite, danach der Zeigefinger (i) die h-Saite und danach der Daumen (p) den Melodieton auf der g-Saite.

Damit die Stimmen schön miteinander harmonieren fängt die zweite Gitarre erst nach der ersten an zu spielen. Während die tiefen Töne direkt auf Zählzeit 1 beginnen startet der zweite Spieler erst auf Zählzeit 2. So geht die mehrstimmige Mischung der Gitarrenmelodien schön ineinander auf.

Weitere Links zum Thema



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen