14.05.2013

Etüde in E-Dur

"Frühlingserwachen"

Im Mai 2012 habe ich mein kleines Einsteiger-Gitarren-Stück "Der Herbsttag" im Stil von "Spanische Romanze" oder "Nothing Else Matters" beschrieben. Ein knappes Jahr später ist der kleine Bruder auf der Welt: "Frühlingserwachen".


Das Geschwisterchen kommt etwas fröhlicher daher: Es steht in E-Dur und soll damit allen Assotiationen des Frühlings Raum geben. Von der frischen Luft, launigem April-Wetter bis zum ersten Blütenzauber - und ein kleines Donnergrollen kommt sicher auch vor, denn der Fingersatz hat's in sich.


Den Fingersatz neu macht der Mai

Sheet 1v2:
Frühlingserwachen in Tabs und Noten.
Während Du beim "Herbsttag" (alle Infos zu dem Stück mit Hörbeispiel, Noten, Tabs und Spielanleitung findest Du hier) am Anfang mit der Greifhand auch nur mit dem Zeigefinger spielen konntest, ist hier schon in den ersten Takten ein anderer Fingersatz praktischer. 

Dabei beginnst Du mit dem 4. Finger der Greifhand am 7. Bund auf der e-Saite und spielst danach den 4. Bund mit dem 1. Finger. Im nächsten Takt wiederholst Du den Fingersatz 4 und 1, allerdings auf dem 5. und 2. Bund. 

Das Zupfschema bleibt dabei stets gleich: P-I-M - Daumen auf der tiefen E-Saite, Zeigefinger auf der H- und der Mittelfinger auf der hohen E-Saite.

Selbes Spiel - doppeltes Tempo

Frühlingserwachen Teil 2:
Hier Tabs und Noten 2v2
Im zweiten Teil des Stücks bleiben sowohl Zupfschema als auch Griffe fast gleich - allerdings verdoppelt sich das Tempo. Wo vorher jeder Ton einzeln gespielt worden ist, sind jetzt Achtel-Pärchen angesagt: 1und - 2und - 3und - 4und...

Mit einer anderen Klangfarbe startet schließlich der 3. Teil des Stücks. Mit dem Bass-Ton "leere A-Saite" und und dem Zeigefinger-Griff am 2. Bund der H-Saite formst Du einen schönen A-Dur-Akkord. Die Melodietöne auf der hohen e-Saite werden am besten mit dem 2. und 4. Finger gegriffen. Das Gilt auch für Takt 20, denn dann klappt der Umgriff auf den Basston F# in Takt 21 (2. Bund, tiefe E-Saite) mit dem 1. Finger problemlos. 

 
Zwei neue Akkorde für Dich

Das kleine Motiv in Takt 24 und 25 ist übrigens ein leicht umspielter D-Dur Akkord. Den Abschluss markiert ein dicker, fetter und hoffentlich frühlingshaft gespielter E-Dur-Akkord.


Weitere Links zum Thema

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen