18.07.2012

Oktav-Griff mit zwei Fingern

Griffbrett-Orientierung im Detail


Es sind zwar "nur" sechs Saiten und meistens etwa 20 Bünde – trotzdem fällt die Orientierung auf dem Griffbrett nicht immer leicht. Eine erste Idee zur horizontalen Sicht auf eine bestimmte Saite habe ich bereits in "Orientierung auf dem Griffbrett: Erste Schritte" erklärt. Jetzt ist der nächste Trick an der Reihe: Der Oktav-Griff!

Eine Oktave ist das Intervall aller acht Töne einer Tonleiter vom Grundton bis zum nächsten Grundton. Zum Beispiel vom "c" bis zum nächsten (... die Tonleiter geht weiter: d, e, f, g, a, h...) "c". Das entspricht auf einer Gitarrensaite – inklusive aller Halbtonschritte – dem Weg von zwölf Bünden. Mit dem Oktav-Griff kannst Du diesen Weg allerdings entscheidend verkürzen.

Der Zwei-Finger-Check!
Kleiner Trick, große Wirkung: Oktav-Griffe
mit zwei Fingern sorgen für mehr Orientierung.
Du brauchst nur zwei Finger: Zeige- und Ringfinger bzw. Zeige- und kleiner Finger. Dabei greifst Du zu dem Ton auf der Saite, die der Zeigefinger drückt, jeweils die Oktave auf der übernächsten Saite. Für die E- und A-Saite gilt entsprechend: mit dem 1. Finger auf der E- oder A-Saite findest Du die Oktave des Tons zwei Bünde höher auf der d- oder g-Saite. Liegt der Zeigefinger auf der d- und g-Saite kannst Du die dazugehörige Oktave drei Bünde höher auf der h- bzw. e-Saite greifen.

Ein konkretes Beispiel für den Zeige-/Ringfinger-Griff ist das tiefe "A" am 5. Bund der E-Saite – die Oktave liegt am 7. Bund der d-Saite. Das "D" auf der A-Saite (5. Bund) erklingt oktaviert am 7. Bund der g-Saite. Ähnlich ist das mit den Oktav-Griffen auf der d- und g-Saite – nur eben mit dem kleinen Finger: der 5. Bund d-Saite (Ton "g") klingt am 8. Bund h-Saite eine Oktave höher. Selbes gilt fürs "c" auf der g-Saite (5. Bund) und der e-Saite (8. Bund).

Was vorwärts geht...
... geht auch rückwärts. Also findest Du zu jedem Ton auf der hohen e-Saite auch spielend leicht die nächst tiefere Oktave vier Bünde darunter auf der g-Saite. Zum Beispiel das "Bb": 6. Bund/e-Saite und 3. Bund g-Saite; oder das "Fis": 7. Bund/h-Saite und 4. Bund.
Selbes gilt auch für den Zeige-/Ringfinger-Griff: 9. Bund/g-Saite ist verwandt mit dem 7. Bund/A-Saite (Ton "e") und der 11. Bund/d-Saite mit dem 9. Bund/E-Saite (Ton "Cis").

Auf diese Weise fügst Du der horizontalen Sichtweise auf das Griffbrett (also entlang der Saite) eine vertikale hinzu (quer über alle Saiten). Zusammen mit den Orientierungspunkten am 5. und 12. Bund kannst Du Dein Wissen über das Griffbrett per Oktav-Griff auf einen Schlag verdoppeln!

1 Kommentar:

  1. Hi Gery
    der Eintrag hat mir geholfen, nur am Ende ist es ein bisschen kompliziert geworden.
    Verena

    AntwortenLöschen