07.12.2012

Dead-Note-Riff für Einsteiger

Catch it (if you can)!

Dieses kleine Stück ist ideal für die ersten Schritte an der E-Gitarre geeignet: Erste Solo-Töne, verschiedene Powerchords und ein nicht ganz so einfacher Rhythmus (im B-Teil) sorgen für echtes Rocker-Feeling. Dennoch ist "Catch it (if you can)!" sehr leicht zu spielen.

Für alle schnell entschlossenen habe ich hier ein kleines Soundbeispiel bereitgestellt:

Der Wechselschlag bringt den Groove!

Die Melodie von "Catch it..." habe ich bewusst sehr einfach gehalten. Am besten greifst Du den Ton am 5. Bund der D-Saite mit dem Zeigefinger (= 1. Finger), den am 7. Bund entsprechend mit dem Ringfinger (= 3. Finger) und dann den 5. Bund wieder mit dem 1. Finger u.s.w.. Zwischen der ersten und der zweiten Melodie ist ein ganzer Takt Pause - da solltest Du also luftholen und mitzählen um dann im 3. Takt pünktlich wieder mitzuspielen!
Dead-Notes für Einsteiger:
Catch it (if you can)! als Tab und Noten

Doch ganz egal welche Töne Du anschlägst: achte immer auf den Wechselschlag der Pickinh-Hand. Im Idealfall kommen keine zwei Ab- bzw. Aufschläge hintereinander vor; entsprechend würde der erste Ton z.B. ein Abschlag sein und der zweite (7. Bund, D-Saite) dann ein Aufschlag u.s.w.. Erst wenn dieser Wechsel flüssig läuft, solltest Du Dich an den zweiten Teil wagen.

Von jetzt auf gleich: Doppelte Geschwindigkeit!

Im zweiten Teil des Songs (untere Zeile) geht's richtig zur Sache! Die lauten und schweren Powerchords A, G und F (5., 3. und 1. Bund auf der E-Saite) markieren mit den Achtel-Betonungen den Schwerpunkt der jeweiligen Takte. Entsprechend spielst Du den A-Powerchord auf Zählzeit 1 mit zwei Abschlägen hintereinander; der G-Powerchord kommt zweimal auf die Zählzeit 3; u.s.w..

Zwischen den betonten Powerchords spielst Du bei "Catch it..." auf die Zählzeiten 2 und 4 jeweils Dead-Notes (in der Tabulatur steht dafür ein x; also z.B. "xxxxxx" für dead-note über alle 6 Saiten). Dabei liegt die Greifhand lose auf den Saiten und dämpft sie ab, sodass kein Ton klingt, obwohl die Finger auf den Saiten liegen. Der entsprechende Sound klingt ungefähr wie "tschk" und wird "Dead-Note" genannt.

Satter Rock-Sound dank "toter Noten"

Diese "Dead Notes" kommen bei "Catch it..." ziemlich schnell hintereinander. Damit Du die 16-tel spielen kannst, musst Du mit der Zupfhand ganz schnell zwischen Ab- und Aufschlag hin- und herwechseln. Das Resultat sollte ein "tschka tschka tschka tschka" über alle sechs Saiten sein.

Die Technik mit den Dead-Notes taucht bei vielen bekannten Rock-Riffs auf, z.B. "Smells Like Teen Spirit" (Nirvana) oder bei "Back in Black" (AC/DC). Mit dem Zusammenspiel zwischen rechter und linker Hand und dem geschickten Einsatz von Dead-Notes kannst Du selbst beliebig klingende Akkordfolgen nach sattem Rock klingen lassen.

Kommentare:

  1. Danke!Ich übe jetzt weiter! (:
    Geiiiiiiiiiiiillller Song!!!!!!!!!!!!!!!!

    L.P.
    P.S.habe bei,,orientierung auf dem griffbrett" vergessen L.P.
    zu schreiben!

    AntwortenLöschen
  2. gailoooo xD bis morgen :)

    chris xD

    AntwortenLöschen
  3. Song rockt !!!
    bis Donnerstag

    D.W

    AntwortenLöschen