14.10.2014

Blues Rhythmus Lick in E

Das 1,2,3-Fingersystem

Blues-Rhythmus-Gitarre braucht eigentlich wenig Aufwand. Mit einem oder zwei Fingern kannst Du ganz typische Begleitmuster spielen.

In diesem Text gehts um eine Erweiterung der ersten beiden Blues-Rhythmus-Lessons "Erste Powerchords" und "Zwei Finger-Groove". Jetzt kommen die übrigen Finger zu ihren ersten Kurzeinsätzen.

Blues-Schema als Taktgeber

Blues Rhythm-Lick in E:
Zwei Finger und ein paar zerquetschte
Dem Übungsstück "Blues-Rhythmus-Lick" zugrunde liegt das 12-taktige Bluesschema in E. Es besteht aus den Griffen "E5", "A5" und "B5" (="H5"; das "...5" steht für "Powerchord"). Dabei wird E5 mit der leeren E-Saite in Kombination mit dem 1. Finger am 2. Bund der A-Saite gespielt. 

A5 liegt eine Saite höher: A-Saite leer, 1. Finger am 2. Bund D-Saite. Für mehr Abwechslung sorgt der 3. Finger am 4. Bund der jeweils gegriffenen Saite: Finger 1 und 3 wechseln sich ab (z.B. in Takt 1, 3, 5, 7, 10 und 11).

Das eigentliche "Rhythmus-Lick" ist in den Takten dazwischen versteckt; also Takt 2, 4, 6, 8, 9 und 12. Dort kommt der 2. Finger ins Spiel, zum Beispiel in Takt 2: Der Groove auf dem E5 ist von Zählzeit eins bis drei eigentlich identisch zu Takt 1.

Auf Zählzeit 4 fallen jedoch gleich drei Töne. Die ersten werden mit dem 2. und 3. Finger auf der E-Saite am 3. und 4. Bund gespielt. Für den dritten Ton kann der 1. Finger einfach am 2. Bund der A-Saite liegen bleiben.

Der dritte Akkord ist die größte Hürde

Dasselbe Prinzip der Fingerfolge gilt auch für A5: 2. und 3. Finger auf der Leersaite, der 1. Finger bleibt liegen. Der kleine Bogen zwischen den Tönen am 3. und 4. Bund steht jeweils für die Spieltechnik "Hammer-On".

Das Fingerspiel ist eigentlich nicht schwer. Doch der dritte Akkord, B5, stellt das alles auf den Kopf. Hier greifen zwei Finger gleichzeitig: 1. Finger 2. Bund A-Saite, 3. Finger 4. Bund D-Saite. Der 3. Finger wechselt sich mit dem 4. Finger am 6. Bund D-Saite ab (Takt 9 und 12). Das fordert ein Überstrecken zwischen 3. und 4. Finger; auch wenns am Anfang vielleicht nicht klappt, ist es doch mit den meisten Händen möglich und erfordert etwas Übung.

Hammer-On auf der D-Saite

Wenn der B5-Griff klappt, ist auch das Rhythmus-Lick auf Zählzeit 4 recht leicht zu lernen. Dabei "hämmert" der 1. Finger auf den 1. Bund der D-Saite kurz nachdem sie leer angespielt wird. Der 2. Finger landet danach am 2. Bund auf der A-Saite.

Das Blues-Rhythmus-Lick kannst Du z.B. bei diesem Stück als Begleitung verwenden:

Weitere Texte zum Thema:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen