27.06.2014

Blues-Rock Übungsstück Rhythmusgitarre

Ein (nicht) ganz gerader Groove

Der Rockgitarre-Song "Burning Street" ist angelehnt an den typisch geradlinigen Blues-Rock-Stil von ZZ Top. Die Songs der langbärtigen Gitarrenlegenden sind stets geprägt von einem kompromisslos durchgängigen Schlagzeug-Groove der mit Bass- und Rhythmusgitarren ganz dicht verschmilzt.


Entsprechend schnörkellos gehts bei der Rhythmus-Gitarre zu "Burning Street" zu: Drei Powerchords und gedämpfter Anschlag ist eigentlich alles was Du können musst, um selbst bei hohem Tempo mitzuspielen. Wenn da nicht dieser eine, tückische Stolperkniff wäre.


Grundrhythmus mit Stolperkniff

Blues-Rock-Rhythmus: spartanisch und geradlinig.
Drei Powerchords und gedämpfter Anschlag sind typisch.
Mit Stolperkniff meine ich die Betonung der Powerchords, wie sie ab dem ersten Takt bereits vorgegeben ist. Dieser Rhythmus zieht sich durch das gesamte Stück und ist sehr typisch Rock, Blues-Rock und auch Metal-Grooves. Es lohnt sich also, das Pattern zu üben.

Die erste Betonung ist auf Zählzeit 1. Hier wird der Powerchord ganz gespielt (zum Beispiel mit 1. und 3. Finger). Die folgenden 3(!) Achtelnoten spielst Du dagegen nur den Grundton (= 1. Finger) bevor – genau zwischen Zählzeit 2 und 3, also die "2-und" – wieder den nächsten Powerchord spielst.

 

Der Fuß klopft den Beat mit

Dieser Groove verlangt vor allem Anfängern einiges an Übung ab. In den meisten Fällen klappts, wenn Du den Rhythmus zuerst ganz besonders langsam spielst und dabei jede Achtelnote ganz bewusst anschlägst. Im nächsten Schritt klopfst Du den Grundbeat (also die Zählzeiten 1, 2, 3 und 4) mit dem Fuß mitklopfen. Dabei fällt der erste betonte Powerchord auf den Fußschlag, der zweite genau dann, wenn der Fuß in der Luft ist.

Die Akkordwechsel: Zeigefinger führt

Die Griffe der drei Powerchords C, Bb und F sind eigentlich nicht schwer. Im Prinzip ist es nämlich immer dieselbe Greifhaltung aus 1. und 3. Finger; manche spielen auch 1. und 4. Finger – beide Varianten sind möglich.

Bei C-Powerchord ist der 1. Finger am 3. Bund der A-Saite, beim Bb am 1. Bund der A-Saite und beim F am 1. Bund der E-Saite. So führt die Position des Zeigefingers direkt durch das Stück. Achte beim Akkordwechsel also darauf, dass der 1. Finger auch als erstes auf seiner neuen Position landet.

Weitere Links zum Thema


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen