01.03.2013

Kleine Etüde in E-Dur

"Ein Männchen konnte nicht zur Arbeit gehen..."

Mit großer Freude animiere ich meine Schüler dazu, eigene Ideen aufs Griffbrett zu bringen. Was sich jedoch Carlotta (8 Jahre) über die Weihnachtsferien 2012/13 ausgedacht hat, ragt in vielerlei Hinsicht heraus - und deshalb veröffentliche ich hier ein kleines Arrangement ihrer Komposition "Ein Männchen konnte nicht zur Arbeit gehen..."

Die Melodie ist ebenso simpel wie genial. Was mich besonders beeindruckte, war jedoch die logische und gleichzeitig pfiffige Weiterentwicklung des Themas in einem seperaten zweiten Teil. Das sollen andere 8-Jährige erst einmal nachmachen! Und damit die eine Chance haben gibts hier Noten und Hörbeispiele.



Vier Kreuze? Kein Problem!

Gitarrenstück für Anfänger
Kleine Etüde in E-Dur für zwei Gitarren
Dem versierten Gitarristen fällt sofort auf: Das Stück hat vier (!) Kreuz-Vorzeichen. Es steht also in E-Dur (Die Vorzeichen lauten: fis, cis, gis und dis). Doch keine Angst: weder die Komponistin noch der Arrangeur haben diese Tonart aufgrund der Vorzeichen gewählt -- wie so oft bei typischen Gitarren-Kompositionen steht hier die einfache Finger-Idee über der komplexen  Harmonielehre. 


Carlottas Idee ist so einfach, dass sie praktisch jeder vom Fleck weg spielen kann - alles was Du brauchst sind Mittel- und Zeigefinger (2./1. Finger) der Greifhand. Die wechseln sich ab am 5. bzw. 4. Bund der H-Saite (=die Töne "e" und "dis"). Der Rhythmus ist sehr konkret: Viertelnoten in der Melodie - die Bassbegleitung (die ich dazu arrangiert habe) ist mit halben und ganzen Noten auch sehr gut für Anfänger spielbar.


Wechselschlag i-m-i-m ist das Geheimnis

Etwas vertrackt wirds im zweiten Teil. Die Komponistin legt hier nämlich wert darauf, dass die Leersaiten offen klingen - obwohl z.B. das hohe E (= Leersaite oder 5. Bund H-Saite) im A-Teil mit dem 2. Finger gegriffen wird. 

Deshalb spielst Du sowohl das H als auch das E im B-Teil ohne zu greifen - achte dabei auf den Wechselschlag der Zupfhand: I - M - I - M -- wobei I (=Zeigefinger) die H-Saite und M (=Mittelfinger) die E-Saite zupft.

Die in dieser Version arrangierte zweite Stimme ist sogar noch leichter zu spielen - setzt aber ein paar Kenntnisse im Bereich der Bassnoten auf der Gitarre voraus. Die meisten Töne sind Leersaiten (z.B. E und A) - gegriffen wird dann noch das "H" auf dem 2. Bund der A-Saite (z.B. im 2. Takt). Das spielst Du am besten mit dem 2. Finger - denn dann ist im 2. Takt des B-Teils der 1. Finger frei für das fis (2. Bund E-Saite).


Es geht auch solo

E-Dur für Anfänger
Hier als Bearbeitung für Solo-Gitarre:
Ein Männchen konnte nicht zur Arbeit gehen...
Ich habe hier auch noch eine kleine Notation für Solo-Gitarre online gestellt. Der Fingersatz sollte sich geübten Spielern schnell erschließen (bei Fragen bitte Kommentar!). Viel Spaß also mit Carlottas wahrscheinlich erster, mit Sicherheit aber nicht letzter, Komposition!

P.S.: Sowohl Melodie als auch Titel entsprechen der ausdrücklichen Idee der jungen Künstlerin. Fragen zum Titel "Ein Männchen konnte nicht zur Arbeit gehen..." kann ich daher nicht konkret erklären, werde enstprechende Kommentare jedoch gerne beantworten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen